Home Forumübersicht Login Registration F A Q Mitglieder Suchen Impressum


Suche





Login
Benutzername:

Passwort:

Speichern?




Statistik:
Beiträge: 2872
Mitglieder: 2466

Neuestes Mitglied:
urodesufa


Online:
20 Benutzer:
0 registrierte,
0 versteckte und
20 Gäste.


Der Rekord liegt
bei 240 Benutzern
am 29.10.2012, 11:16


Mitglieder online: Keine



Mikroskopie-Treff.de - Übersicht  -  Mikroskopie
Thema: Grundausrüstung an Laborbedarf für Kotprobenanalyse

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mm4882



Anmeldung: 31.01.2009
Posts: 14

BeitragVerfasst am: 20.11.2009, 11:40
   Titel: Grundausrüstung an Laborbedarf für Kotprobenanalyse

Antworten mit Zitat

Hallo,

ich möchte/mache - wie schon öfters erwähnt - Kotprobenanalysen (Flotation/Nativ) selber. Da ich derzeit nur mit Wattestäbchen, Objektträger/Deckgläser arbeite (hab erst angefangen), möchte ich wissen, was ich mir da so als quasi "Anfängerbasis" zulegen soll.

Habe bei http://www.biologie-bedarf.de einen Versand gefunden, der ziemlich viel hat.

Zu Nativ/Flotation möchte ich später noch Gram Färbung (Bakterien) und Karbolfuchsin bzw. mod. Ziehl-Neelsonfärbung (für Kryptosporidien und Kokzidien) machen. Die fafür benötigten Chemikalien kenne ich. Flotationslösung stelle ich selber aus NaCl und Wasser her. Möchte ev. später auch noch die gesättigte Zuckerlösung probieren. Zinksulfat möchte ich eher nicht - bekommt man auch seltener.

Für die Grundausstattung dachte ich mir zB

Petrischale, Pipetten, Reagenzgläser/halter (für Flotation), Spachtel?

Würde mich über Vorschläge sehr freuen damit ich nichts vergesse, oder unnötiges kaufe.

LG

Martin


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von mm4882 anzeigen Private Nachricht senden
marcus.k



Anmeldung: 05.12.2008
Posts: 7
Wohnort: Stretense (M/V)

BeitragVerfasst am: 22.12.2009, 21:14
   Titel: hi

Antworten mit Zitat

sag mal, da ich ja selbst mal tiermed studieren will, wollte ich mal fragen, ob du sowas in die richtung machst bzw machen willst...?

also, mit gramfärbung find ich gut, mach ich auch selbst an milch u kotproben.... wozu du allerdings die ziehl-neehlsen bei kot einsetzen willst, ist mir etwas schleierhaft^^ schleierhaft deshalb, weil die färbung, soweit mir aus meinen lehrgängen und selbststudium bekannt, für säurefeste stäbchen (tuberkulose-erreger) ist... wenn du fragen hast, meld dich einfach. auf die frage mit der ausrüstung kann cih dir nur sagen, beschaff dir das was du für nötig hälst, cih selbst halte mcih auch nicht an richtlinien was laborausstattung betrifft (ich nehm das, womit ich am besten klar komme und was billig ist)


lg marcus


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von marcus.k anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
mm4882



Anmeldung: 31.01.2009
Posts: 14

BeitragVerfasst am: 23.12.2009, 06:53
   Titel:

Antworten mit Zitat

Hallo,

Verstehe ich das richtig, Du kommst aus dem Fachbereich und weißt nicht, wozu/warum man modifizierte Ziehl-Neelson Färbung anwendet!?

Schau mal unter dem Stichwort mikroskopische Nachweis von Kryptosporidienoozysten nach! Bei der einfachen Karbolfuchsin Lösung können diese "leichter "übersehen werden, da sie nur "durchsichtig" sind bei violettem Hintergrund. Bei der modifizierten Ziehl-Neelson sind sie jedoch violett/rote Punkte auf blauem/türkisem Hintergrund.

Modifziert deshalb weil die Schritte (es gibt unterschiedliche Vorgangsweiseen) wie folgt aussehen:

1 Mit Karbolfuchsin Färben, Hitzefixieren (nur 1x kurz durchziehen durch Bunsenbrenner) dann spühlen
2 Entfärben mit 3% Salzsäurealkohol, spühlen
3 Gegenfärbung mit Methylenblau

LG

Martin


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von mm4882 anzeigen Private Nachricht senden
marcus.k



Anmeldung: 05.12.2008
Posts: 7
Wohnort: Stretense (M/V)

BeitragVerfasst am: 23.12.2009, 21:00
   Titel: hey martin

Antworten mit Zitat

hi du,

naja, ich komme aus dem bereich, richtig^^. aber ich hab die ziehl-nehlson-färbung bisher nie zum nachweis von oozysten benutzt, ich kenne sie wie gesagt nur als färbung für säurefeste stäbchen. ich weiß momentan auch nicht genau, wie die färbung heißt, die ich in der tierklinik benutze zum kryptosporidien-nachweis...

kommst du denn auch aus dem vetmed-bereich oder bist du terrarianer^^? weil solche leute den nachweis von kryptosporidien häufig selbst übernehmen. achja, ein buch, was ich selbst von einem alten tierarzt übernommen habe, kann ich dir sehr empfehlen: Bakteriologisches Taschenbuch (von Horst Habs), es kam glaub cih in den 50er Jahren raus. aber es findet sich bei der thieme-verlagsgruppe auch ein namens "Medizinische mikrobiologie, infektions-und seuchenlehre", das ist meiner kenntnis nach das einzige standardwerk für vetmed-mikrobiologie...

wenn du noch fragen hast, meld dich einfach, cih ahb etliche bücher über mikrobiologie, aber bisher leider auch keine zeit gehabt wegen der oozysten-nachweismethode mittels ziehl-neehlsn zu "fahnden^^


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von marcus.k anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT - 1 Stunden
Seite 1 von 1

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Besucher Online: 18   Heute: 27   Monat: 2692   Gesamt: 280119


Powered by phpBB © 2001- 2004 phpBB Group Designed for Trushkin.net | Styles Database Deutsche Übersetzung von phpBB.de