Home Forumübersicht Login Registration F A Q Mitglieder Suchen Impressum


Suche





Login
Benutzername:

Passwort:

Speichern?




Statistik:
Beiträge: 2872
Mitglieder: 2466

Neuestes Mitglied:
urodesufa


Online:
15 Benutzer:
0 registrierte,
0 versteckte und
15 Gäste.


Der Rekord liegt
bei 240 Benutzern
am 29.10.2012, 11:16


Mitglieder online: Keine



Mikroskopie-Treff.de - Übersicht  -  Mikroskopie
Thema: MPL-135

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
SteffSteff



Anmeldung: 19.03.2010
Posts: 4

BeitragVerfasst am: 19.03.2010, 20:52
   Titel: MPL-135

Antworten mit Zitat

Hi Leuts,
bin neu hier, hab aber schon ein bissel im Forum gestöbert und mich auch ein wenig mit der Mikrofibel befasst... und festgestellt: Zeiss, Olympus, Nikon, Leitz.. sind die großen Hersteller mit der tollsten Qualität: kauft euch wenn, so ein Gerät! Nun möchte ich mich weder in Unkosten stürzen noch mich bei einerm gebrauchten Gerät mit evtl. Mängeln herumschlagen. Also hab ich mich kurzerhand ein wenig umgeschaut und bin auf:

http://www.burkhards-shop.de/shop/start.php?d_7979.php

das hier gestoßen. Klingt für mich attraktiv, es soll ausbaufähig sein, hat den beweglichen Kreuztisch, Grob- und Feintrieb, die nötige Vergrößerung...

Was ich also damit vor habe: Pflanzen bestimmen (mit meiner USB-Handkamera klappt das zwar auch - aber geht sicher auch schöner), Frischpräparate von Pflanzen untersuchen aber auch Pilzgewebe und Sporen stehen auf meiner Liste. Sicher kommt auch mal eine Blattlaus o.ä. drunter Very Happy

Na und nu noch meine Frage: was meint ihr zu dem Ding? Hat vielleicht doch jemand so ein Gerät bei sich stehen, statt einem Zeiss? Würd mich freuen über Antworten.

(Ja ich weiß, schon wieder so eine Spinnerin die überegt sich solch ein "Spielzeug" anzuschaffen. )


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von SteffSteff anzeigen Private Nachricht senden
microklaus



Anmeldung: 13.01.2007
Posts: 268
Wohnort: Neuhausen

BeitragVerfasst am: 19.03.2010, 22:15
   Titel:

Antworten mit Zitat

Hallo Steffi,

nö Spinnerin würde ich nicht sagen.

Wer zur Vorinfo die Mikrofibel studiert hat, der hat sich gut vorbereitet und kann die Verkaufsaussagen "auf 2000fach erweiterbar" richtig einordnen.

Sonst kann ich zu dem Mikroskop nichts sagen. Wenn Du kein ordentliches gebrauchtes aus - natürlich - seriöser Hand kaufen möchtest, wird das sicher eine Alternative in dem Preisrahmen sein.

Ich habe für mich privat noch nie ein neues Mikroskop gekauft, aber viele gebrauchte - da war auch Mist dabei. Aber aus seriöser Quelle nur feinste Sahne!

Wenn man wenig Ahnung hat muss man jemand erfahrenen dazu nehmen egal ob bei Neu- oder Gebraucht- Mikroskop!



_________________
Mit herzlichen Mikrogrüßen

Klaus Herrmann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von microklaus anzeigen Private Nachricht senden
Piktor



Anmeldung: 01.02.2010
Posts: 2
Wohnort: Niedernhausen

BeitragVerfasst am: 20.03.2010, 17:51
   Titel:

Antworten mit Zitat

Hallo Steffi,

aus meiner Sicht sieht das so aus, daß Du für Deine Untersuchungen zwei verschiedene Mikroskope benötigst. Zum einen ein Stereomikroskop für größere Objekte wie Blattlaus und Pflanzen- und ein Durchlicht- oder Phasenkontrastmikroskop für Deine Pilz- und Sporenuntersuchungen.
Speziell für Sporen und Pilzmyzele sollte das Mikroskop eine ausgezeichnete Auflösung und Optik haben.
Warum um alles in der Welt willst Du Dir einen Chinakracher zulegen, der bei späterem Ausbau schnell an die Grenzen des Machbaren stößt? In Deiner vorgesehenen Preisklasse bekommst Du schon ein gutes Zeiss, das Dir alle Möglichkeiten zum säteren Ausbau offenhält und zudem eine ausgezeichnete Optik mit hoher Auflösung und noch besserer Mechanik garantiert.

Gruß Harald


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Piktor anzeigen Private Nachricht senden
SteffSteff



Anmeldung: 19.03.2010
Posts: 4

BeitragVerfasst am: 21.03.2010, 08:41
   Titel:

Antworten mit Zitat

Erstmal vielen Dank fürs Lesen und Antworten!

@ Mikroklaus
Aus seriöser Hand ist gut ^^. Bei mir schien bisher nur eine Bestellung über das Internet machbar gewesen zu sein, wo die Unterscheidung zw. seriös und eben unseriös (besonders für mich als Neuling) schwierig ist. Aber ich habe mitlerweile Beiträge zum Biolab-T von dir entdeckt und auch den Testbericht von...? Dir?

@ Piktor
Der Gedanke mit den zwei Geräten ist mir auch schon gekommen Sad Allerdings hatte ich gehofft, dass es mit ein bissel Auflicht trotzdem klappen könnte. Soll ja auch nicht die ganze Pflanze drunter sondern eher kleine Blüten-(teile) oder Blattteile (Drüsenhaare Ja/Nein?; Zur not nehm ich weiter das UBS-Mikroskop).

Wie gesagt, ein gebrauchtes Mikroskop möchte ich eigentlich weniger, da durch beschädigte Teile des Mikroskops die Kosten doch schnell meine Preis-Grenze überschreiten würden. Es soll also bereits am Anfang schon einwandfrei Funktionieren. Zum "Chinakracher" ^^ ich errinnere mich gelesen zu haben, dass auch Zeiss zum Teil in China produzieren lässt. In der heutigen Zeit denke ich auch, dass andere Produzenten sich an das Zeissniveau gut heran gearbeitet haben. Zeiss ist sicher wegen seiner langen Geschichte noch als Nonplus Ultra in den Köpfen verankert.


Wie bereits erwähnt, bin ich mitlerweile auf das Biolab-T von Müller gestoßen. Filtereinbau möglich (bei dem MPL-135 stand dazu ja leider nix da), das 3. Okular für eine Kamera (sehr praktisch, wird allerdings wenn, erst später dazu gekauft die Kamera), bei o.g. Gerät ist ja bloß eine Kamera für rund 33 Euro dabei.. was man davon halten kann, kann sich jeder denken.. sogar meine USB-Kamera war teurer und ist immer noch nicht das Beste.. Und eine Optik die an ein Zeiss heran tritt, dafür ein neues Gerät.. Tja ^^ tolle Sache. Erweiterungen ansonsten auch möglich (laut Homepage) dafür 100 Euro teurer aber mit dem Wissen, dass es schon mal wer getestet hat und es als gut befunden hat. Beim MPL-135 findet man nun ja eigentlich.. nichts weiter... und das Beste: Die (Müller) sitzen in Erfurt und da komm ich nämlich her Very Happy

Werd trozdem noch nicht sofort losstürmen, sondern weiter Beiträge lesen, mir die Firma Müller mal aus der Nähe ansehen und noch ein wenig drüber schlafen.

Hoffe es ist Ok wenn ich im Beitrag die Du-Form gewählt habe.

Liebe Grüße
Steffi Smile


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von SteffSteff anzeigen Private Nachricht senden
Detlef Kramer



Anmeldung: 19.09.2001
Posts: 84
Wohnort: Darmstadt

BeitragVerfasst am: 21.03.2010, 10:01
   Titel:

Antworten mit Zitat

Hallo Steffi,

in diese Diskussionen mische ich mich nicht gerne ein. Aber doch zwei oder drei Anmerkungen:

Der "Test" des Biolab-T war von Peter Voigt im anderen Forum. Ich würde ihn sehr gründlich studieren und vor allem auch die Einschränkungen berücksichtigen.

Klar produzieren Zeiss und Leica usw. auch in China. Diese Produkte kosten aber ab 1200 €. Warum wohl? Nicht wegen des Namens! Die Qualitätsunterschiede der chinesischen Produkte sind enorm. M.E. kann ein gutes chinesisches Mikroskop mit Service im Hintergrund kaum billiger als 1000 € sein.

Vertrauenswürdige Händler mit gebrauchten Zeiss usw. gibt es, z.B Thilo Immel (Internet).

Viel Erfolg

Detlef



_________________
Dr. Detlef Kramer
Inst. f. Botanik
TUD
64287 Darmstadt
kramer@bio.tu-darmstadt.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Detlef Kramer anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
SteffSteff



Anmeldung: 19.03.2010
Posts: 4

BeitragVerfasst am: 22.03.2010, 10:35
   Titel:

Antworten mit Zitat

So ich hab eben mit einem Service-Menschen der Firma Müller telefoniert. Hier also noch kleine "Informatiönchen" zum Biolab-T.

Stativ wird in China produziert, den Aussagen des Herrn nach, aus Stahl "kann man nicht viel falsch machen",
die komplette Optik wird von der Firma Lomo in Russland gefertigt, diverse andere Teile (Schräubchen- Deutschland) dann in unter anderem Ungarn.. und einigen mehr.

Leider gibt es kein Verkaufsgeschäft mehr in Erfurt ("Die Leute kommen und gucken sich das an und bestellen dann aber lieber über das Internet, weil billiger"), jedoch ist ein Test der Geräte auf Anfrage hin möglich (werd ich dann auch einfach mal tun). Ansonsten sehr freundlicher Gesprächspartner.

Weiterhin hat die Firma wohl Geräte zum Test herausgegeben, so dass Berichte in diversen Foren vorhanden sein sollten.

LG Steffi

PS.: Danke Herr Kramer für den Link.


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von SteffSteff anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT - 1 Stunden
Seite 1 von 1

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Besucher Online: 15   Heute: 70   Monat: 2735   Gesamt: 280162


Powered by phpBB © 2001- 2004 phpBB Group Designed for Trushkin.net | Styles Database Deutsche Übersetzung von phpBB.de