Home Forumübersicht Login Registration F A Q Mitglieder Suchen Impressum


Suche





Login
Benutzername:

Passwort:

Speichern?




Statistik:
Beiträge: 2872
Mitglieder: 2466

Neuestes Mitglied:
urodesufa


Online:
11 Benutzer:
0 registrierte,
0 versteckte und
11 Gäste.


Der Rekord liegt
bei 240 Benutzern
am 29.10.2012, 11:16


Mitglieder online: Keine



Mikroskopie-Treff.de - Übersicht  -  Mikroskopie
Thema: Fluorochrome in der botanischen Anatomie.

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mosaik



Anmeldung: 03.11.2010
Posts: 66
Wohnort: CH-8804 Au ZH

BeitragVerfasst am: 13.08.2011, 13:34
   Titel: Fluorochrome in der botanischen Anatomie.

Antworten mit Zitat

Die Fluoreszenzanregung von Mikropräparaten erfolgt mit monochromatischen Filtern von einer definierten Wellenlänge.

a) Technischer Aufwand:
Im einfachsten Sinn benötigt man nur zwei Filter. Ein kurzwelliger Erregerfilter und ein Sperrfilter der die kurzwellige Strahlung sperrt.
Je kurzwelliger das Erregerfilter Lichtstrahlen durchlässt, desto mehr Farben ein Objekt im sichtbaren Spektrum aufweisen kann.
Wenn wir UV-Anregung benutzen, das ausserhalb vom sichtbaren Wellenspektrum ist, kann man alle Regenbogenfarben von Blau bis Dunkelrot für die Beobachtung benutzen.
Nehmen wir einen blauen Erregerfilter, fällt das blaue Spektrum weg.

Nun liegt aber noch ein Problem vor. Wohl wäre es gut, wenn man das ganze sichtbare Spektrum für Beobachtungen zur Verfügung hätte. Doch spricht der technische Aufwand gegen dieses Prinzip. UV-Lampen sind gefährlich. Sie können explodieren, und zusätzlich muss man die Augen vor dem Streulicht schützen. Zudem ist eine solche Einrichtung teuer und die Speziallampen leben nicht sehr lange und haben auch ihren Preis.
Diese Methode eignet sich wohl in Laboratorien, doch für Privat ist sie allzu riskant.

Somit bleibt uns noch die konventionelle Blaulichtfluoreszenz oder die FITC-Fluoreszenz.

Die FITC-Fluoreszenz ist auf einer anderen Seite sehr kostspielig.
Die dazu benötigte Substanz Fluorescein-Iso-Thio-Cyanat wird zu hohen Preisen gehandelt, und gehört obendrein noch zu den giftigsten Cyanidverbindungen – also Hände weg für den Privatgebrauch.
Für die richtige Anwendung benötigt es speziell geschultes Personal.

Zuletzt bleibt noch die konventionelle Blaulichtfluoreszenz (BF) zurück, die man ohne grosse Probleme routinemässig einsetzen kann.
Für diese Methode benötigt man eine 100Watt Halogenleuchte und zwei Filter (BG12 und OG1).
Auch wenn das Farbenspektrum „nur“ von Grün bis Dunkelrot reicht, kann man über einen Pflanzenschnitt schon detaillierte Diagnosen stellen.
Dank dem kurzwelligen Licht erreichen die Objektive ein grösseres Auflösungsvermögen, als im Weisslicht. Das zeigt sich hat in der Darstellung von Details und in der Klarheit vom Bild.

Wichtig ist allerdings, dass man einen guten Kondensor hat. Meine besten Erfahrungen habe ich mit einem zweilinsigen Klappkondensor gemacht. Die n.A. ist 0,65-1,30HL. Die Herstellerfirma hatte diesen Kondensor schon vor vielen Jahren für diese Beleuchtungsmethode empfohlen.
Ab Objektiv 10x klappe ich die Frontlinse ein und mache eine Kondensorimmersion. Das erhöht die blaue Strahlung um ein vielfaches.
Zudem lege ich zum Erregerfilter eine Dunkelfeld-Zentralblende. Auch das steigert den Kontrast nochmals stark. Ich muss sie allerdings auf das jeweilige Objektiv anpassen.
Ab dem Objektiv 10x kann man auch einen Dunkelfeldkondensor 1,40HL einsetzen. Diesen kann man vom Objektiv 10x bis zum Objektiv 100xHL verwenden.


b) Nun zu den Fluorochromen.
Meistens werden diese Farbstoffe als monochromatische Färbungen eingesetzt. Die Qualität der Zellmembranen zeigt dann Färbungen von Grün (lockere Zellmembranen) bis Rot (dichte Zellmembranen). Dank der hohen Apertur der Objektive können sehr schön einzelne Zellverbände in Erscheinung treten, was, auf dem dunklen Hintergrund auch ein sehr schönes Gesamtbild gibt.

Die bekanntesten Fluorochrome sind Acridinfarben, Rhodaminfarben, Pyroninfarben, Eosin, Erythrosin, Acriflavin u.a.m.
Heute sind ca. 100 Fluorochrome bekannt.

Neuerdings habe ich herausgefunden, dass man auch zwei Fluorochrome kombinieren kann. Nach ausgiebigen Experimenten haben sich folgende Kombinationen gut bewährt:

Rohamin B-Acridingelb
Acridinrot-Primulin
Pyronin-Acridingelb
Weitere Möglichkeiten werden noch geprüft.

Allgemein möchte ich jedem Mikroskopiker empfehlen, die Fluoreszenz neben allen anderen Beleuchtungsmethoden ebenfalls zu entwickeln.


Haben Sie Fragen?
Nehmen Sie mit mir Kontakt auf!

walter.naenny@bluewin.ch



Rhodamin B-Acridingelb klein.jpg
 Beschreibung:
Nymphaea rubra / rote Gartenseerose / Nymphaceae
Rhizom längs
Färbung: Rhodamin B-Acridingelb
 Dateigröße:  43.11 KB
 Angeschaut:  932 mal

Rhodamin B-Acridingelb klein.jpg



2248685 Acridorange klein.jpg
 Beschreibung:
Nymphaea rubra / rote Gartenseerose / Nymphaceae
Rhizom quer
Färbung Acridinorange BF-DF
Sehr schön die gelben Leitgefässe, die roten Zellmembranen und die grünen Amyloplasten.
 Dateigröße:  72.16 KB
 Angeschaut:  908 mal

2248685 Acridorange klein.jpg



11-04-24 415 KBAcrdinrot-Primulin klein.jpg
 Beschreibung:
Nymphaea rubra / rote Gartenseerose / Nymphaceae
Nymphaea rubra / rote Gartenseerose / Nymphaceae
Rhizom quer
Färbung Acridinorange BF-DF
Sehr schön die gelben Leitgefässe, die roten Parenchymmembranen
Und die grünen Amyloplasten.
 Dateigröße:  154.21 KB
 Angeschaut:  901 mal

11-04-24 415 KBAcrdinrot-Primulin klein.jpg




Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Mosaik anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT - 1 Stunden
Seite 1 von 1

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Besucher Online: 10   Heute: 37   Monat: 2591   Gesamt: 280018


Powered by phpBB © 2001- 2004 phpBB Group Designed for Trushkin.net | Styles Database Deutsche Übersetzung von phpBB.de