Home Forumübersicht Login Registration F A Q Mitglieder Suchen Impressum


Suche





Login
Benutzername:

Passwort:

Speichern?




Statistik:
Beiträge: 2872
Mitglieder: 2466

Neuestes Mitglied:
urodesufa


Online:
19 Benutzer:
0 registrierte,
0 versteckte und
19 Gäste.


Der Rekord liegt
bei 240 Benutzern
am 29.10.2012, 11:16


Mitglieder online: Keine



Mikroskopie-Treff.de - Übersicht  -  Mikroskopie
Thema: Adaption von Kameras an Mikroskope

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mosaik



Anmeldung: 03.11.2010
Posts: 66
Wohnort: CH-8804 Au ZH

BeitragVerfasst am: 01.06.2014, 08:09
   Titel: Adaption von Kameras an Mikroskope

Antworten mit Zitat

Das viele Hin und Her in den Foren, über die Adaption von einer Kamera an das Mikroskop, ist bei mir „kalter Kaffee“.

Seit dem Jahr 1969 fotografiere ich auf meinen Mikroskopen. Damals hatte ich ein monokulares M11 Mikroskop von WILD.
Ich kaufte mir als erste Kamera ein Gehäuse von der OLYMPUS Pen FT. Statt einem Objektiv war ein passender Adapter für Mikroskope mein Ziel. Erst viel später, nachdem Verwandte und Bekannt zu reklamieren begannen, bequemte ich mich dazu ein Objektiv zu kaufen.
Am Mikroskop konnte ich die Kamera mit einem mechanischen Zeitauslöser betreiben.

Erst im Jahr 1983 wechselte ich dann auf das OLYMPUS OM-System über. Mit der Heirat kam meine Frau, auch mit grossen fotografischen Interessen, in mein Leben.

Wir rüsteten dieses System „grossflächig“ aus. Zuletzt verfügten wir über 7 Kamera-Gehäuse (alle Entwicklungsstufen), 14 Objektive (Original OLYMPUS), 6 TTL Blitze (ebenfalls OLYMPUS) und ein umfassendes Equipment an Stativen und Kugelköpfen.

Parallel zu dieser Ausrüstung kaufte ich mir dann auf das M11 einen trinokularen Aufsatz. Der Tubus für die Kamera war vertikal am Mikroskop angebracht.

In der Folge hatte ich nach Übergangsstücke für die OM-Kamera gesucht. Dank diesen Adaptern konnte dieses System problemlos für die Mikrofotografie verwendet werden.

Schliesslich wendete ich mich im Jahr 2005 der Digitalfotografie zu. Auch hier blieb ich wieder bei OLYMPUS. Auch hier kann ich die Kamera ohne Probleme an die Mikroskope schnallen.

Wie gehe ich dabei vor?

WILD hatte schon für ihre erste Mikrokamera ein einfaches System entwickelt. Für den 23mm und 30mm Fototubus wurde je eine Klemme entwickelt die zusätzlich einen Bajonettverschluss hatte. Das andere Teil vom Bajonettverschluss war ein Tubusstück mit einem passenden Anschluss an verschiedene Kameratypen und passend für die beiden Klemmen. Ich wählte ein langes und ein kurzes Stück mit einem M42 Gewinde. Diese Stücke werden an die Kamera montiert. Dank dem Bajonettverschluss kann ich zu jeder Zeit und mühelos die Fotookulare auswechseln (2,5x / 6x / 10x / 15x).

Die 23mm Klemme kann ich für die Mikroskope M11 und M20 benutzen.
Die 30mm Klemme wird für das Stereomikroskop eingesetzt.
Nun kann ich, dank dem WILD Zwischenstück mühelos zwischen den beiden Tubusdurchmessern hin und her wechseln.

Ein weiterer Faktor liegt in der Berechnung von der mikroskopischen Vergrösserung auf dem Bild.

Mit der Analogfotografie musste man nur die Distanz zwischen der Austrittspupille vom Okluar und der Filmebene kennen.

Bekanntlich ist die Vergrösserung vom Mikroskop auf 250mm über dem Fotookular berechnet. Das heisst, dass man eine Kamera 250mm von der Austrittslinse weg halten müsste, bis man die angegebene Vergrösserung (Objektiv x Okular) fotografieren könnte.

Ich habe den Tubus auf 100mm zurückgezogen. Das gibt mir eine Verringerung der Vergrösserung auf 40%.

Ein Beispiel:

Die Vergrösserung vom Objekt auf einer Bildfläche von 24x36mm ergibt 600x.

Wie kommt diese Vergrösserung zu Stande?
Objektiv x Okular x 100mm / 250mm
100 x 15 x 100mm / 250mm = 600x – auf 24x36mm
Das Format von 24x36mm hat eine Vergrösserung von 600x.

Heute ersetze ich das analoge Format 24x36mm durch das digitale Format 26x30mm.
Somit entspricht das Bildchen, das auf dem PC gespeichert wird, annähernd der Vergrösserung vom Format 24x36mm.

Hat man ein hoch auflösendes Objektiv (n.A. = 1,30) kann man das Bildformat verdoppeln, bis man in eine leere Vergrösserung hinein rutscht (Linearvergrösserung).

Bei den DSLR Kameras kann man das Auflösungsvermögen der Kamera maximieren, damit man auch grössere Bilder machen kann.

Die Tubuszwischenstücke sind so kurz, dass man keine Erschütterungen befürchten muss. Besonders wenn man Kameras hat, wo man den Spiegel ausklappen kann und mit dem Live View Display einstellen kann.

Neuerdings arbeite ich auch mit einem Horizontaltubus. Besnoders wenn ich den Diskussionstubus einsetze, würde ein paralleler Vertikaltubus stören. Auch der hat eine Klemme mit dem gleichen Bajonetansatz wie die anderen Fototuben. So kann ich simultan, zur Diskussion, Bilder schnell festhalten.

Die neusten Kameras sind digitale CMOS oder CCD Geräte, die man über ein C-Mountgewinde direkt mit einem passenden Fotookular verbindet. Die Distanz zwischen Austrittlinse und Chip beträgt nur noch ein paar Millimeter. Somit wird die Vergrösserung zwischen Okular und Chip NICHT verändert. Das heisst, dass man sich an die konventionelle Berechnung Objektiv x Okular halten kann. Das Bildformat, das auf dem PC gespeichert wird (nicht das Projektionsformat auf dem Dispaly) ist, wie schon erwähnt, 26x30mm.

Meine Ausrüstung erlaub mir, dass ich mit der CMOS Kamera auch mit normalen Fotookularen fotografieren kann.

Hierzu setze ich statt einem C-MOS Okular einen Adapter mit einem M42 Gewinde ein, der auf den WILD Stutzen passt. Dann kann ich sie wieder über das Bajonett von der Kameraklemme, am Fototubus befestigen. Allerdings muss man darauf schauen, dass das Okular möglichst nahe an den Chip heran kommt, was für den Chip sehr gefährlich sein kann (beschädigen).

Das ganze optische System von meinen Kameras und Mikroskopen gleicht einem riesigen Baukasten, den ich nach Belieben variieren kann.
Die einzige Bedingung dabei ist, dass man die Vergrösserung berechnen kann.


Mit freundlichen Grüssen
Walter Nänny

P.S.
Ich brauche KEINE Zwischenoptik, zwischen Okular und Kamerachip.

Homepage: www.bonis-artibus.ch

Haben Sie Fragen? Dann melden Sie sich bei mir.
E-Mailadresse: walter.naenny@bluewin.ch



PS310009 klein.JPG
 Beschreibung:
Im Bild:
Vorne in der Mitte die Klemme für 23mm Tuben.
Links hinten die klemme für 30mm Tuben.
In der Mitte hinten das kurze Tubuszwischenstück mit M42 Gewinde.
Dieser Tubus eignet sich für die Digitlkameras am Besten.

Rechts hinten das grössere Tubuszis
 Dateigröße:  17.48 KB
 Angeschaut:  945 mal

PS310009 klein.JPG



PS270001 klein.JPG
 Beschreibung:
OLYMPUS E-3 Kamera am Horizontaltubus montiert. Als zusätzliche Stütze wird ein Einbeindtativ angeschraubt.
 Dateigröße:  79.11 KB
 Angeschaut:  902 mal

PS270001 klein.JPG



PS270010 klein.JPG
 Beschreibung:
14MP CMOS Kamera, adaptiert mit der Möglichkeit, dass man verschiedene Fotookulare einsetzen kann
 Dateigröße:  41.17 KB
 Angeschaut:  933 mal

PS270010 klein.JPG




Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Mosaik anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
steinbrech



Anmeldung: 26.03.2014
Posts: 8

BeitragVerfasst am: 06.06.2014, 20:12
   Titel:

Antworten mit Zitat

Guten Tag Herr Nänny,
Fragen habe ich ! Was fange ich nun mit dieser Ausführung an? Wo wird mir oder wem geholfen? Im Beruf habe ich schon vor über 40 Jahren Mikroaufnahmen gemacht. Für Polaroid SX70 gab es ein richtiges System.
Und was mache ich, wenn ich heute eine NIKON besitze und keine OLYMPUS? Ratlos !
MfG Steinbrech


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von steinbrech anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT - 1 Stunden
Seite 1 von 1

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Besucher Online: 18   Heute: 55   Monat: 2720   Gesamt: 280147


Powered by phpBB © 2001- 2004 phpBB Group Designed for Trushkin.net | Styles Database Deutsche Übersetzung von phpBB.de