Home Forumübersicht Login Registration F A Q Mitglieder Suchen Impressum


Suche





Login
Benutzername:

Passwort:

Speichern?




Statistik:
Beiträge: 2872
Mitglieder: 2466

Neuestes Mitglied:
urodesufa


Online:
10 Benutzer:
0 registrierte,
0 versteckte und
10 Gäste.


Der Rekord liegt
bei 240 Benutzern
am 29.10.2012, 11:16


Mitglieder online: Keine



Mikroskopie-Treff.de - Übersicht  -  Mikroskopie
Thema: Restauration eines "Leitz Sm-Lux" bitte um hilfe

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
revnu



Anmeldung: 17.12.2009
Posts: 1

BeitragVerfasst am: 28.12.2009, 06:54
   Titel: Restauration eines "Leitz Sm-Lux" bitte um hilfe

Antworten mit Zitat

hallo allerseits im forum Smile

ich habe mir neulich ein mikroskop geleistet und wollte mich nun daran machen es zu "reanimieren".
ich bin jetzt "einer von euch" Laughing

ich arbeite mich auch schon soweit es mir die zeit ermöglicht in die mikrofibel ein (ist ja ein sehr nützliches werk:) )

das mikroskop, welches ich erworben habe ist dieses

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=160387067654&ssPageName=ADME:X:RTQ:DE:1123

ein LEITZ WETZLER SM-LUX

das einzige welches ich mir leisten konnte, welches für den preis eine einigermassen gute qualität hat.

lasse mich da aber auch gern eines besseren belehren...auch wenns es wehtuen könnte...mag mein mikroskop nämlich sehr.

habe allerdings auch schon gehört, dass es von einem erfahrenen user als "trübe funzel" bezeichnet wurde....das hat mir wenig mut gemacht.

warum ich diesen treat überhaupt schreibe:

erstmal um alle hier im forum zu bergrüßen....dann würden mir alle erfahrungswerte weiterhelfen die ich bekommen kann.

die triebe von meinem leitz sind eher mäßig erhalten. sie quietschen. man merkt einfach, dass das nicht richtig gefettet sein kann.

eine profesionelle reinigung sprengt mein budgee leider. deswegen muss ich es selber versuchen. traue mir einiges zu was mechanisches geschick angeht.

aber habe auch gehört, dass es je nach modell zu erheblichem aufwand kommen kann.

HAT JEMAND ERFAHRUNGEN DAMIT WIE MAN DIE TRIEBE BEIM SM-LUX PROFESSIONELL WIEDER FIT BEKOMMEN KANN ??

habe auch vor alle objektive und das okular nach dem prinzip wie es in der mikrofibel erklärt ist, zu reinigen. die haben es bitter nötig.

also ich bin zwar noch relativ unerfahren. aber generell macht das mikroskop einfach einen eindruck, als ob es lange keine liebe mehr gesehen hat, man es aber durch die richtigen kniffe wieder in den ursprungszustand zurückversetzen kann...mal abgesehen von einigen nicht abwendbaren materialabnutzungen.

ich würde gerne blutuntersuchungen zu forschungszwecken machen. aber eher semiprofessionell aus eigeninteresse. aber hierzu muss ich wie gesagt das mikroskop erstmal reanimieren.

funktionieren tut es ....habe mir mal meine spermien angeguckt, weil es auf anhieb das interessanteste war, was mir einfiel, um das mikroskop überhaupt einmal zu testen. mit 1000x öl macht das schon was her. faszinierend diese kleinen fiecher Smile


aber ich will mal nicht abschweifen.

würde das mikroskop verdammt gerne auf dunkelfeld umrüsten.
habe gehört, dass man mit provisorischen aperaturen auch erstaunlich gute resultate ereichen kann. ich denke da gerade an so etwas wie ein "externes stativ" welches man fixieren kann. also quasi den vorhandenen kondensor entfernen, einen dunkelfeldkondensor einer belibigen marke dann an das mikroskop dranbasteln.
wenn ich da sehr penibel und durchdacht arbeite hätte das doch evt eine chance ...oder?

prinzipiell geht es mir darum den effekt zu erreichen (zb wesentlich bessere kontrastmöglichkeiten, bei der beobachtung von microorganismen). wenn es nicht schön aussieht, bzw etwas unpraktisch ist...dafür aber funktioniert ist das alles was ich will. mein budgee ist wirklich sehr winzig, bis nicht vorhanden...aber mein wille und taten/erfindungsdrang ist groß.



.....

werde mich später noch in den laden für medizinischen bedarf machen und gucken ob ich die sachen zur linsenreinigung bekomme

mikrofibel sagt:

chemisch reine augenwatte

hochgereinigtes, besonders flüchtiges (schnell verdunstendes)
rückstandsfrei trocknendes wundbenzin mit siedepunkt 40-60 grad


mal sehen, ob ich das auftreiben kann.

mir gehts aber gerade auch um die reinigung der triebe. wo bestell ich am besten das richtige fett ?

würde das sm-lux so gerne wieder butterweichgängig bekommen Smile

freue mich über alle tipps, weil ich ehrlich gesagt noch nicht weiß, was auf mich zukommt, wenn ich das mikroskop auseinander baue. nicht, dass ich dann erst den richtigen salat habe. könnte ja sein, dass es relativ simpel ist (wmoit ich nicht meine anspruchslos Wink )


Lg ünver[/url]


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von revnu anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT - 1 Stunden
Seite 1 von 1

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Besucher Online: 9   Heute: 56   Monat: 2492   Gesamt: 279919


Powered by phpBB © 2001- 2004 phpBB Group Designed for Trushkin.net | Styles Database Deutsche Übersetzung von phpBB.de