Home Forumübersicht Login Registration F A Q Mitglieder Suchen Impressum


Suche





Login
Benutzername:

Passwort:

Speichern?




Statistik:
Beiträge: 2872
Mitglieder: 2466

Neuestes Mitglied:
urodesufa


Online:
7 Benutzer:
0 registrierte,
0 versteckte und
7 Gäste.


Der Rekord liegt
bei 240 Benutzern
am 29.10.2012, 11:16


Mitglieder online: Keine



Mikroskopie-Treff.de - Übersicht  -  Mikroskopie
Thema: Wurzel-Duennschnitte

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Wolfgang Rudo



Anmeldung: 27.07.2001
Posts: 3
Wohnort: Swisttal-Heimerzheim

BeitragVerfasst am: 01.12.2001, 18:57
   Titel: Wurzel-Duennschnitte

Antworten mit Zitat

Mit Hilfe von Wurzel-Dünnschnitten möchte ich feststellen um was für einen Baum (Gehölz) es sich handelt. Ich müsste Birke, Tanne, Wacholder und Rotdorn bestimmen können.
Kann mir bitte jemand Bestimmungsliteratur oder Fotos solcher Dünnschnitte nachweisen? Färbemethoden?

Danke und Gruss

Wolfgang


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Wolfgang Rudo anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Detlef Kramer



Anmeldung: 19.09.2001
Posts: 84
Wohnort: Darmstadt

BeitragVerfasst am: 03.12.2001, 07:52
   Titel: Wurzel-Duennschnitte

Antworten mit Zitat

Es gibt m.E. zwei Möglichkeiten, die Sache an zu gehen. Dabei gehe ich davon aus, dass die verholzten Wurzeln in etwa die gleiche Anatomie des Holzes aufweisen wie das des Stamms. Dann kann man

1. selbst Vergleiche anstellen
2. Holzatlanten hinzu ziehen. Diese gibt es wohl in jeder Bibliothek eines botanischen Instituts (freundlich anklopfen, man läßt Sie da bestimmt herein)

Da es sich ja nur um einige wenige Arten handelt, halte ich den ersten Weg für den aussichtsreicheren. Zu färben braucht man nicht, dünn geschnittenes Holz gibt in jedem Fall genug Kontrast. Aber ich kann eine Universalfärbung empfehlen: Toluidinblau, ca 1% in Leitungswasser (nicht dest.!) ergibt eine deutlich differenzierte Färbung der unterschiedlichen Zellwandbestandteile (Hemizellulosen rötlich, Zellulose blau, Lignin graublau).

Primärwurzeln (sog. Saugwurzeln) kann man nicht bestimmen, die Unterschiede sind zu gering.

Viel Erfolg!


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Detlef Kramer anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Wolfgang Rudo



Anmeldung: 27.07.2001
Posts: 3
Wohnort: Swisttal-Heimerzheim

BeitragVerfasst am: 04.12.2001, 22:13
   Titel: Wurzel-Duennschnitte

Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die Informationen. Sie hätten sicher hilfreich sein können, aber der letzte Satz macht mir einen Strich durch die Rechnung. Es geht mir nämlich genau um die Bestimmung von Primärwurzeln.
Hintergrund: Diese feinen Saugwurzeln arbeiten sich mit schöner Regelmässigkeit in meinen Regenwasserkanal vor und setzen ihn schliesslich gänzlich zu. Letzte Räumaktion förderte einen 4 Meter langen und armstarken Wurzelstrang zutage! Bevor ich nun den ganzen gut 20jährigen Baumbestand des Gartens abholze, wollte ich erstmal gezielt den Übeltäter identifizieren. Was liegt für den Hobbymikroskopiker näher, als mittels Dünnschnitt und Mikroskop.

Gruss, Wolfgang


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Wolfgang Rudo anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT - 1 Stunden
Seite 1 von 1

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Besucher Online: 7   Heute: 55   Monat: 2609   Gesamt: 280036


Powered by phpBB © 2001- 2004 phpBB Group Designed for Trushkin.net | Styles Database Deutsche Übersetzung von phpBB.de