Home Forumübersicht Login Registration F A Q Mitglieder Suchen Impressum


Suche





Login
Benutzername:

Passwort:

Speichern?




Statistik:
Beiträge: 2872
Mitglieder: 2466

Neuestes Mitglied:
urodesufa


Online:
15 Benutzer:
0 registrierte,
0 versteckte und
15 Gäste.


Der Rekord liegt
bei 240 Benutzern
am 29.10.2012, 11:16


Mitglieder online: Keine



Mikroskopie-Treff.de - Übersicht  -  Mikroskopie
Thema: Neuling der Auflicht Mikroskopie
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
steinreich



Anmeldung: 06.02.2008
Posts: 18

BeitragVerfasst am: 19.06.2009, 19:34
   Titel: Neuling der Auflicht Mikroskopie

Antworten mit Zitat

Ich hab ein Radical-Instruments Auflicht Mikroskop wenn ich Farbe sehen will muss ich die blende der Beleuchtung schlissen ist das normal?


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von steinreich anzeigen Private Nachricht senden
microklaus



Anmeldung: 13.01.2007
Posts: 268
Wohnort: Neuhausen

BeitragVerfasst am: 19.06.2009, 21:18
   Titel: Radical-Instrument

Antworten mit Zitat

Guten Tag!

Was bitte ist ein Radical-Instruments-Mikroskop?

Ist das eine Firma, von der ich noch nie etwas gehört habe?

Gibts ein Bild von dem geheimnisvollen Gerät?

Vielleicht ist die Beleuchtung so hell, dass man keine Farben mehr sieht?

Hört sich sehr seltsam an!



_________________
Mit herzlichen Mikrogrüßen

Klaus Herrmann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von microklaus anzeigen Private Nachricht senden
steinreich



Anmeldung: 06.02.2008
Posts: 18

BeitragVerfasst am: 19.06.2009, 21:42
   Titel:

Antworten mit Zitat

Ein Radical-Instruments ist ein Indisches Mikroskop wenn ich die Beleuchtung (Regeltrafo)zurück drehe wird’s ned wirklich besser nur wenn ich die blende (so eine Irisblende zu mach bis ich sie schon am Rand sehen kann wird es besser)


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von steinreich anzeigen Private Nachricht senden
steinreich



Anmeldung: 06.02.2008
Posts: 18

BeitragVerfasst am: 19.06.2009, 21:47
   Titel:

Antworten mit Zitat

Bild nur ohne Kamera http://cgi.ebay.in/40-600x-Metallurgical-Metal-Microscope-w-1-3MP-Camera_W0QQitemZ160209993408QQcmdZViewItemQQptZLH_DefaultDomain_203?hash=item254d427ec0&_trksid=p4634.c0.m14.l1262&_trkparms=%7C301%3A1%7C293%3A1%7C294%3A30


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von steinreich anzeigen Private Nachricht senden
steinreich



Anmeldung: 06.02.2008
Posts: 18

BeitragVerfasst am: 20.06.2009, 20:25
   Titel:

Antworten mit Zitat

Je weiter ich die Blende schliesse um so kräftiger werden die farben
Hat jemand eine tip was man da machen kann?


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von steinreich anzeigen Private Nachricht senden
microklaus



Anmeldung: 13.01.2007
Posts: 268
Wohnort: Neuhausen

BeitragVerfasst am: 21.06.2009, 11:15
   Titel: Auflichtmikroskop

Antworten mit Zitat

Hallo...

so richtig verstehe ichs noch nicht. Ich hab mal zur Veranschaulichung ein paar Bilder gemacht am Auflichtmikroskop. Es ist ein Anschliff eines Gesteins. Man sieht, dass bei reinem Auflicht-Hellfeld (AL-HF) durch die Reflektionen fast keine Farben zu sehen sind, auch durch das Schließen der Aperturblende wird nur der Kontrast etwas besser.

Aber im AL-Dunkelfeld (AL-DF) und in AL-Polarisation (AL-Pol) kommen die Farben schön heraus.

Was für ein Objekt wurde denn angeschaut?

Gibt es ein Bild zum besseren Verständnis?
Das letze Bild im nächsten Beitrag, weil hier nur 3 Bilder pro Beitrag möglich sind!



800_IMG_0001.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  144.09 KB
 Angeschaut:  1634 mal

800_IMG_0001.jpg



800_IMG_0004.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  165.92 KB
 Angeschaut:  1536 mal

800_IMG_0004.jpg



800_IMG_0003.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  135.5 KB
 Angeschaut:  1524 mal

800_IMG_0003.jpg





_________________
Mit herzlichen Mikrogrüßen

Klaus Herrmann


Zuletzt bearbeitet von microklaus am 21.06.2009, 11:22, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von microklaus anzeigen Private Nachricht senden
microklaus



Anmeldung: 13.01.2007
Posts: 268
Wohnort: Neuhausen

BeitragVerfasst am: 21.06.2009, 11:17
   Titel: Auflichtmikroskop

Antworten mit Zitat

Hier noch das letze Bild:

Die AL-Polarisation bringt hier die besten Ergebnisse.

Aber reines HF ist hier eben nicht geeignet



800_IMG_0002.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  137.84 KB
 Angeschaut:  1571 mal

800_IMG_0002.jpg





_________________
Mit herzlichen Mikrogrüßen

Klaus Herrmann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von microklaus anzeigen Private Nachricht senden
steinreich



Anmeldung: 06.02.2008
Posts: 18

BeitragVerfasst am: 21.06.2009, 18:55
   Titel:

Antworten mit Zitat

Hallo also zwischen Lampe und Tubus ist so eine blende und wenn ich die zu mach werden die farben kräftiger aber ich sehe nur mehr die halbe fläche als wenn sie offen ist das Objekt ist ein Ammonit angeschliffen die farben bei offener blende sehen so ähnlich aus wie deine Fotos ich hab keinen Kameraaufsatz so kann ich leider keine Fotos einstellen.Was ist AL-Dunkelfeld und AL-Polarisation ?


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von steinreich anzeigen Private Nachricht senden
microklaus



Anmeldung: 13.01.2007
Posts: 268
Wohnort: Neuhausen

BeitragVerfasst am: 21.06.2009, 20:10
   Titel:

Antworten mit Zitat

So wie ich das verstehe hast Du ein Auflicht- Mikroskop für reines Hellfeld.

Für Dunkelfeld (DF) braucht man spezielle Objektive mit einem Ringspiegel, der das Licht ringförmig schräg von der Seite aufs Präparat leitet "Streiflicht" dadurch werden Relieffe hervorgehoben und Reflektionen vermieden. (Wie bei einem Foto am Abend mit tief stehender Sonne)

Polarisiertes Licht vermindert Reflexe. Wie ein Pol-Filter in der Fotografie.

Für einen Anfänger hast Du Dir gleich mal ein etwas ungewöhnliches Feld rausgesucht.

In welcher Gegend wohnst Du denn? Eine Beratung vor Ort ist nämlich viel einfacher. Es gibt ja viele Mikroskopische Vereinigungen, die alle kompetent und hilfsbereit sind.Aber so wie ich das sehe, wirst Du ohne Nachrüstung nichts vernünftiges sehen können, weil Du nur HF hast.



_________________
Mit herzlichen Mikrogrüßen

Klaus Herrmann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von microklaus anzeigen Private Nachricht senden
microklaus



Anmeldung: 13.01.2007
Posts: 268
Wohnort: Neuhausen

BeitragVerfasst am: 21.06.2009, 21:11
   Titel:

Antworten mit Zitat

Hier noch ein Link zu den Mikroskopischen Vereinigungen:

http://maps.google.de/maps/ms?ie=UTF8&hl=de&msa=0&msid=107302025929132163221.00044aadc46814670d1b2&z=6



_________________
Mit herzlichen Mikrogrüßen

Klaus Herrmann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von microklaus anzeigen Private Nachricht senden
steinreich



Anmeldung: 06.02.2008
Posts: 18

BeitragVerfasst am: 22.06.2009, 09:34
   Titel: Noch einigen Fragen

Antworten mit Zitat

Ist die Blende nach der Lampe die Apparatur Blende?
Nach dieser Blende ist ein Schlitz ist der für Filter gedacht?
Gibt es Polarisationsfilter die da passen könnten?
Mit bestem Dank für die Antworten Robert


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von steinreich anzeigen Private Nachricht senden
microklaus



Anmeldung: 13.01.2007
Posts: 268
Wohnort: Neuhausen

BeitragVerfasst am: 22.06.2009, 10:08
   Titel:

Antworten mit Zitat

Hallo Robert,

ich kenne Dein Mikroskop nicht und die Prospektbilder sind etwas klein.

Richtig:
im AL-Beleuchtungsstrahlengang ist die Blende nach dem Lampenkollektor die Aperturblende. Wenn man die zuzieht werden die Kontraste kräftiger und auch die Farben ein wenig. Aber man darf sie nicht so weit schließen, dass es Vignettierungen gibt (so wie Du beobachtet hast).

Frag Deinen Lieferanten, ob es eine Poleinrichtung für das Mikroskop gibt. Es ist nicht mit einem Polfilter getan, der nach der Lampe platziert wird - man benötigt noch einen zweiten Polfilter im Beobachtungsstrahlengang (direkt unter dem Tubus!).

Die werden in "Kreuzstellung" gebracht: so lange gegen einander verdreht, bis der maximale Effekt beobachtet wird.

Die Poleinrichtung ist die preiswertere Methode. Für DF brauchst Du neue Objektive und einen DF-Kondensor.

Mit einem (gebrauchten) AL-Mikroskop der großen Hersteller wärst Du sicher besser und billiger gefahren.

Hier noch ein Link für ein Buch über AL-Mikroskopie:

http://www.micro-kern.de/index.php/de/beobachtende-und-messende-mikroskopie-in-der-materialkunde



_________________
Mit herzlichen Mikrogrüßen

Klaus Herrmann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von microklaus anzeigen Private Nachricht senden
steinreich



Anmeldung: 06.02.2008
Posts: 18

BeitragVerfasst am: 22.06.2009, 19:53
   Titel:

Antworten mit Zitat

Danke für den Tipp
Ich habe im „großen Kosmos Buch Der Mikroskopie“ eine Anleitung zum Bau einer Polarisierung mittels zweier Filter aus linear polarisiertem Material gefunden. Der erste kommt nach der Apparatur Blende hinein. Die zweite Filterscheibe unterhalb des Strahlenteilers (Zitat aus dem Buch). Du schreibst aber er solle unterhalb des Tubus. Also nach dem Buch würde ich den zweiten Filter unterhalb des Teils des Mikroskops einbauen indem sich die Okulare Befinden. Nach deiner Anweisung würde ich sie
1. Unterhalb der objektive
Oder
2. Zwischen objektive und Tubus ein bauen
Was ist denn nun richtig.
Mit besten Dank für die Antwort Robert


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von steinreich anzeigen Private Nachricht senden
microklaus



Anmeldung: 13.01.2007
Posts: 268
Wohnort: Neuhausen

BeitragVerfasst am: 22.06.2009, 21:48
   Titel:

Antworten mit Zitat

Bitte!

Im "Kremer" wird das DL-Mikroskop beschrieben.

Du hast ein AL-Mikroskop.

Aber bei der Polarisation gilt die einfache "Wurstbrotregel":

Das Objekt ist die Wurst und die beiden Brothälften sind die Polfilter. Nur ist das bei AL etwas verwirrender, weil das Licht polarisiert vom 1. Polfilter auf das Objekt fällt, dort reflektiert wird und dann vor der Beobachtung durch das 2. Polfilter muss.

Also:

Lampe - Pol 1 - Objekt - Pol 2 - Beobachten

Eines der Polfilter sollte drehbar sein.



_________________
Mit herzlichen Mikrogrüßen

Klaus Herrmann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von microklaus anzeigen Private Nachricht senden
steinreich



Anmeldung: 06.02.2008
Posts: 18

BeitragVerfasst am: 23.06.2009, 10:37
   Titel:

Antworten mit Zitat

Hallo Herzlichen Dank für den Ratschlag
Ich habe heute im Fotofachhandel zwei Glas Linsen aus linear polarisiertem Material erstanden. Denn Durchmesser ließ ich mir in einem Brillenfachgeschäft auf das benötigte Maß schleifen. Die Kosten für die ganze Aktion 25,00 €. Und die Sache funktioniert einwandfrei. Ich sehe nun Farben auch ohne dass sich die Apparatur Blende schließen.
Schöne grüße Robert


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von steinreich anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT - 1 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Besucher Online: 14   Heute: 86   Monat: 2522   Gesamt: 279949


Powered by phpBB © 2001- 2004 phpBB Group Designed for Trushkin.net | Styles Database Deutsche Übersetzung von phpBB.de